"Kosmetik ist die Kunst, die Geburtsurkunde zu dementieren."
Olga Tschechowa

Weihnachten - Zeit der Freude. Leider nicht für alle.

Tage, Wochen und Monate vergehen wie im Flug. Weihnachten steht plötzlich wieder vor der Tür. Leider gibt es weltweit genug Elend, Leid und tragische Schicksalsschläge.

Da wir es als unsere Pflicht sehen, uns neben Beruf, Alltag und Familie auch gesellschaftlich zu engagieren, haben wir uns unter anderem dafür entschieden zwei Projekte in Hamburg finanziell zu unterstützen. Beiden Einrichtungen werden ausschließlich aus Spenden - ohne staatliche Hilfe - finanziert und haben es sich zur Aufgabe gemacht Kinder aufzufangen, sie  zu fördern und Ihnen ein Stück Heimat zu geben.

Gleichzeitig bitten wir jeden, dem es möglich ist, sich zu beteiligen - denn KINDER sind UNSERE ZUKUNFT.

Projekt 1: Das Löwenhaus
Über 61 000 Kinder leben in Hamburg in Armut. Tendenz steigend. In vielen Familien fehlt es den Eltern an Geld, aber auch an Zeit, um den Nachwuchs wenigstens mit dem Nötigsten zu versorgen. Aus diesen Gründen wächst die Zahl der Schulverweigerer und –müden, da die Motivation aufgrund scheinbar fehlender Perspektiven fehlt. Dessen ist sich der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) bewusst.

Aus diesem Grund hat der ASB das Löwenhaus gegründet. Hier erhalten schulpflichtige Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren täglich kostenlos Frühstück und Mittagessen. Darüber hinaus können die sozial benachteiligten Schülerinnen und Schüler Hausaufgabenhilfe in Anspruch nehmen und im Anschluss mit ehrenamtlichen Betreuern ihre Freizeit gestalten. Angebote aus den Bereichen Zukunftsaussichten, gesunde Ernährung sowie Bewegung und Sport gehören ebenfalls zum Angebot des ASB.

Weitere Infos unter: www.das-loewenhaus.de

Projekt 2: ARCHE Jenfeld
ARCHE Jenfeld holt Kinder erfolgreich von der Straße.

Seit Januar 2006 gibt es die ARCHE auch in Hamburg. Seit November 2007 hat sie sogar ein eigenes, neues Haus, das komplett durch Spenden engagierter Unternehmen in der Hansestadt und großzügiger Hamburger Privatleute finanziert wurde.

Im Kinderhaus Jenfeld werden von montags bis freitags von 12.30 und 18 Uhr zwischen 80 und 120 sozial benachteiligte Kinder betreut - kostenlos. Neben professionellen Sozialpädagogen und Erziehern begleiten auch ehrenamtliche Mitarbeiter die 4-14-Jährigen bei allen Aktivitäten.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen in der so genannten Cafeteria bieten helle, kindgerechte Räume viel Platz für die Hausaufgabenhilfe, zum Austoben und Sportmachen, Basteln, Spielen, Computer lernen, Vorlesen und Träumen. Im großen Veranstaltungsraum werden beispielsweise auch Tanzworkshops und Theaterkurse angeboten. Darüber hinaus ist die Tür der Jenfelder ARCHE auch in den Ferien jeden Tag in der Woche offen.

Weitere Infos unter: http://www.freundeskreis-arche-hh.de/die-arche-hamburg/die-arche-jenfeld/index.php